Newsletter

Alles verwandelt sich, nichts bleibt wie es war, denn im großen Fluss des Lebens gibt es keinen Stillstand, keine Pause, er trägt uns, lenkt uns, fügt uns ein in ein kosmisches Gesetz, das weit über den Grenzen unseres Verstandes wirkt. An dieser Pforte der Einsicht steht dieser so einfache, doch alles umfängliche Satz: „Es geschieht“.

Dies zu akzeptieren ist für unsere menschliche Ich-Persönlichkeit oftmals nicht so einfach. Wollen wir doch ständig etwas. Wir wollen es besser wissen, wollen besonders wertvoll sein und bemerken gar nicht, dass wir uns in unserem Bewerten und Urteilen wiederum in einem Energiefeld des Widerstandes befinden. Wieder sind wir dagegen, weil wir im besten Wissen und Gewissen glauben es erkannt zu haben, was auf dieser Welt als gut und als böse zu betrachten ist.
Das ist möglicherweise die erste Verblendung einer zu Werten aufwachenden Lebensweise. Da irren wir gerne eine zeitlang herum und unser Verstand hätte, wenn ihn nicht immer wieder Schicksalskräfte an den Rand des „Verzweifelns“ treiben, sich ein sauber poliertes Weltbild geschaffen. Gott sei Dank gibt es in uns allen etwas Unbegreifliches, Namenloses, Reinstes, welches unser Wesen speichert und sich immer wieder aus unserem Innersten zu Wort meldet – denn unsere Seele schweigt nie. Wenn unser Verstand also „einsieht“, dass es etwas Unfassbares gibt, das wir ganz einfach in unserem Dasein wieder erwecken und erfahren können, dann öffnet sich die Welt des Vertrauens.

Emotionscan entwickelte sich in den letzten Jahren mehr und mehr und repräsentiert sich in diesem Sommer als ein unvergleichlich innovatives Heilsystem, welches jahrelange Erfahrungen aus der eigenen Praxis von Maria Maurer mit Wissensgebieten aus alter Zeit neu und einfach in „6 transformierenden Berührungen“ erfassbar aufbereitet hat.

Um das oftmals selbstzerstörerisch wirkende „Bollwerk Verstand“ zu umgehen, zeigt es Mittel und Wege auf über die Empfänglichkeit der Sinne, Riechen, Hören, Sehen direkt auf das vegetative Nervensystem einzuwirken.

Maria Maurer machte hier einen „Spatenstich“ für ein Meisterwerk eines Heilungsmodelles der Neuen Zeit. Sanna-Pirita, Andy Eicher, Gerlinde Wieser, Rahi und Heinz Zengerer durften die Talente ihrer Lebenskunst in dieses Manifest einbringen und bereichern.

Es ist ein Heilungsmodell, welches sich in bahnbrechender technischer Errungenschaft, sphärischen Klängen, schamanischer Stimme, tiefgreifenden heiligen Worten, Bildern der Seele, sowie durch die Berührung mit den heiligen Zahlen, den Grundbauplan allen Daseins, erschaffen ließ.

Um sein Schöpferpotential für ein gesundes „Dasein“ zu nutzen, kreierte sich die Idee einer besondern Berührung der Seele,

die POWER-OF-SPIRIT,
die Schritt für Schritt den Reifeprozess begleitet,
Energie spendet und nährt.

Um dieses Heilsystem einfach übersichtlich zu erfassen, gestatten wir uns den Vergleich das Leben als eine Reise durch die sechs Schöpfungsebenen, oder als sechs göttliche Schritte (Reifungsprozesse) zu betrachten. Jede dieser Ebenen birgt das Bewusstwerden und Wiederfinden eines verloren gegangenen göttlichen Potentials in sich.
Schritt 1: Das Ermessen – das Bewusstwerden.
Messung des Energiekörpers mit dem System Emotionscan - Transformation emotionaler Aspekte:

Meditations CD Leichtigkeit und Freude

Das Analysesystem ortet über das PC-Programm der „Lichtmaschine“ Verdichtungen und Belastungen im Energiekörper und erkennt in welchen emotionalen, körperlichen und geistigen Bereichen die Ursachen dazu liegen. Diese Blockaden werden durch gezielte energetische Impulsgebungen „berührt“. Dabei werden Kräfte raubende und krankmachende Schwingungen im Energiefeld in den Fluss gebracht bzw. oftmals je nach Möglichkeit auch ausgeleitet.
Schritt 2: Das Verstehen – ein Herz beginnt sich zu öffnen.
26 Emotionöle - 5 Wohlfühldüfte

Um die verhärteten, in der Zelle des Menschen gespeicherten Muster zu „knacken“ bietet dieses Heilungsmodell 26 Rezepturen von ätherischen Ölen. Die fünf besonderen Wohlfühldüfte könnte man als die Herzfrequenz - Haltgeber für den Alltag nennen. Diese bezaubernden Düfte wirken über das vegetative Nervensystem – vorbei an den „Wachtürmen des Verstandes“.

Sie erweisen sich als eine liebevolle, streichelnde, schützende, kräftige Hand von Mutter Erde, die geduldig darum weiß, dass die „Eisberge des Verstandes“ bei stetiger Lichtberührung zu schmelzen beginnen. Immer wieder erschafft es ein Staunen, wie individuell sich die Wirkung von Mutter Erde in vielen Fällen auch „sofort“ zeigt – einfach und unvergleichlich wirken Düfte auf den Menschen ein.
Schritt 3: Das Bewusstwerden – Ich bin Seele.
Meditations CD: Rückholung der Seelenanteile


Schon Dr. Edward Bach vermittelte 1920 den Menschen, dass ein sich Anerkennen als Seele und die Erkenntnis, dass wir vollumfänglich für alle Ereignisse in unserem Lebenuneingeschränkt selbst Verantwortung tragen, den wesentlichen Grundstein für ein bewusstes Leben setzt.

Unsere Seele ist ein äußerst zerbrechliches Wesen und hat im Laufe seiner unzähligen Daseinsbereiche in Menschenleben nicht erahnbare Verletzungen erfahren. Oftmals haben sich in schwer verkraftbaren Schicksalen Seelenanteile „zurückgezogen“. Man könnte sich das vergleichsweise so vorstellen, dass ein Anteil wie verletzt – wie betäubt existiert. Wenn uns ein Seelenanteil fehlt ereignet es sich, dass ein Mensch oftmals nicht die Kraft aufbringt unabhängig und auf seinen eigenen Beinen stehend sein Leben zu meistern. Es fällt ihm schwer seine Talente zu erkennen und zur Reife zu bringen. Seine wiederkehrenden Beziehungsprobleme resultieren daraus, dass er ja mit sich selbst nicht in Beziehung ist und somit auch nicht fähig ist jemand seine ganze Liebe zu schenken. Die Musik-, und Meditations CD – Rückholung der Seelenanteile – gibt einen wesentlichen Impuls die verlorengegangenen Potentiale wieder zu erwecken.

Die zweiten drei Schritte bewirken ein Aufrichten und Erwecken zur Wahrhaftigkeit – eine geistige Berührung
Schritt 4: Das Eröffnen und Erkennen der geistigen Kräfte.
Meditations CD: Wirbelsäulenaufrichtung


Befindet sich die Seele in einem Zustand von Verletztheit und Ohmacht, bedarf sie einer tröstenden, Schutz- und Geborgenheit spendenden, aufbauenden Kraft, um sich wieder „aufrichten“ zu können. Diese Erkenntnis, dass der Bewegungsapparat bei unzähligen Menschen immer mehr Schmerzen signalisiert, könnte man fast schon als Allgemeinwissen betrachten. Durch dieses musikalische Werk – bestückt mit den feinsten Klängen und zartester Stimmberührung lässt auch eine in massiver Ohnmacht gefangene Seele wieder zu einem Lächeln erwecken und zu einem „Aufrichten“ sanft bewegen.
Schritt 5: Die Bereitschaft zum Versöhnen -
Der Quell der universellen Liebe erwacht.
Meditations CD: Karmaauflösung


Eröffneten die ersten vier Schritte ein „Wahrnehmen“ und ein Erahnen um die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele, dann ereignet sich an dieser Schwelle der Prüfgang um die Verantwortung für alles „Verursachte“ und deren „Wirkungen“, die es wieder in die göttliche Ordnung zu bringen gilt. Das bedeutet ein tiefgreifendes „Versöhnen“ mit sich und der Welt, ein sich begnadigen.

Hinweise auf karmische Verstrickungen zeigen sich oftmals in schier unlösbaren Konflikten. Die Meditation – Karmaauflösung – schafft eine tiefgreifende geistige Berührung, die, wenn die Seele sich in ihrer Bereitschaft zur Gnade befindet, einen unfassbaren Fluss der universellen Liebe freisetzt.
Schritt 6: Das Wiedereinfügen in die universellen Gesetze.
POWER-OF-SPIRIT – die 12 Geisteskräfte


Diese Berührung über die Aktivierung der zwölf Geisteskräfte „erinnert“ die Seele an ihren Grundbauplan – an die göttliche Grundordnung des Universums. Sie erkennt sich als „Gesandter aus dem Reich des Lichtes“.

Der Mensch realisiert in diesen 12 Kräften göttliche Meilensteine, die in ihm wirken und die es zu meistern gilt. Im Einklang mit den 12 Geisteskräften manifestiert sich durch ihn die reine universelle Liebe in sein Zeit- fenster Erdenleben – die Verankerung der Christusenergie – der Urauftrag jeder Seele, die in ein menschliches Leben inkarniert.

Die Lehre des Jin Shin Jyutsu – das japanische Heilströmen – eine Art von Händeauflegen – lehrt von den 6 Schöpfungsebenen (Tiefen), wobei die 6. Ebene als die „Regenbogenheimat“ und der Grundimpuls zur Inkarnation des Menschseins anerkannt wird. Strömt man die 6. Ebene, dann legt man beide Hände wie zu einem Gebet aneinander. Diese Ebene kommuniziert mit den 12 Geisteskräften. Es lässt uns wohl staunen, dass alle Menschen rund um den Erdball, wenn sie beten – oder sich grüßen, die Hände aneinanderlegen – ob zu einem NAMASTE oder einfach zu einem GRÜSS GOTT. Ein „Aufwachen“ bedeutet, sich seiner intuitiven Handlungen „bewusst“ zu werden und das Göttliche in uns wieder zu begrüßen, denn alles liegt in uns verborgen ...

... meint Gerlinde – aus der Pressestube des Emotioncenters.