Lichtgeboren

Ein Wort, welches uns vielleicht zur Weihnachtszeit erreicht, teils mit religiösem, teils mit spirituellem Hintergrund. Wenn wir diesen Weihnachtsaspekt tiefer betrachten wollen, dann stellt sich doch die Frage, ob nicht das ganze Menschsein als „lichtgeboren“ betrachtet werden kann? 

Denn woher kommt der Mensch und wohin geht er, wenn er wieder aus seinem Körper schlüpft? „Lichtgeboren“ ist ein schier unfassbar großes transparentes Wort, welches an der Tür zum Mysterium des Lebens erscheint, an der Pforte in eine Welt, in die dem Verstand der Eintritt verwehrt bleibt.

Wollen wir uns in diesem Newsletter von der großartigen Zeit der „Weihe-Nacht“ und dem Wandel der Dunkelheit zum Licht berühren lassen.

Am 22. Dezember eröffnet der Zodiakus das Tierkreiszeichen des Steinbockes. Viele Menschen, die „Steinbockfreunde“ haben, kennen diese als unumstößlich, zielgerichtet, ausdauernd und grundsätzlich nach Ordnung strebende Wesenheiten. Die Steinbockkraft zeigt sich als die dritte Erdkraft im Tierkreis. Diese beginnt im Mai mit dem Stier – der Kraft des Frühlings – der Bereitschaft zu Empfangen, zeigt sich in zweiter Instanz im August im Zeichen der Jungfrau – der Königin des Himmels – eine von irdischen Schlacken gereinigte Seele, die geistig empfängt. Die Reife der Erdkraft erscheint im Lichtfeld des Steinbockes. Diese Energie wirkt in einer Jahreszeit der Kälte und der Dunkelheit auf uns ein und eröffnet die Kraft des „Auskristallisierens“. 

Die Materie überwindet sich in ihrer zusammenziehenden  Kraft, und wenn sie ihren härtesten Grad erreicht hat, dann kristallisiert sie. Die „Erde“ verliert ihre Undurchsichtigkeit und wird vollkommen transparent, klar und rein. Im Kristall zeigt sich die geometrische Urform – die göttliche Ordnung. So lässt die Hl. Geometrie in den platonischen Körpern den Bauplan allen Lebens erkennen. Der zu einem bewussten Dasein erwachende Mensch erkennt sein Eingebundensein in die Gesetzmäßigkeiten des Lebens und realisiert, dass all diese Kräfte immer wieder auf den Prozess der Reife in seinem Leben einwirken.

Um an der Großartigkeit dieser Zeit teilhaben zu können, bedarf es des Rückzuges und der Stille, so wie es die Natur in dieser Jahreszeit veranschaulicht. Schon die Kraft des Schützen weist im Vorfeld darauf hin in die Tiefe zu gehen, um den Fluss der reinen universellen Liebe im Herzen zu entdecken, und diesen in die Welt strömen zu lassen. Die gereifte Erdkraft des Steinbocks fordert KLARHEIT und mit ihr konform wirkt die Geisteskraft der ORDNUNG auf den Menschen mit ein. Diese Lichtkräfte fördern ein Wiedereinfügen in den kosmischen Bauplan des Lebens, und damit ein Eröffnen der „Geistigen Heimat“.
 
Die Geisteskraft der ORDNUNG setzt eine Überwindungskraft im Menschen in Gang, die dabei hilft, sich von den „schaffenden Egokräften“ zu entfesseln, und sich den Herausforderungen des Lebens in Klarheit und Verantwortung zu stellen. Sie wirkt frei von emotionalen  Bewegtheiten, frei von jeglichem Wollen, sie berührt in einer Form von  Hingabe an die Gesetzmäßigkeit des Lebens, aus der sich alles aus Licht geboren und erschaffen hat. Die Geisteskraft des ORDNUNG fließt physisch im Bereich des Solarplexus ein, verteilt sich wie ein „Sternenregen“, und  belebt alle weiteren 11 Geisteskräfte. Sie erweckt die Erinnerung an die „Sternenheimat“ über den Kristall des Herzens. Wenn der Mensch von dieser Wahrhaftigkeit „berührt“ werden möchte, dann bedarf es der absichtslosen Einkehr in die Stille,  dem „Lauschen“ der heiligen Instanz im Innersten – aus welcher sich Weihe-Nacht ereignet und „Herzenslicht“ immer wieder neu geboren wird.

Um diesen lichtvollen Akt der geistigen Berührung frei von großen emotionalen Turbulenzen und krankmachenden Bewegtheiten erleben zu können, empfiehlt Maria Maurer, die „Seele“ des Emotioncenters die Begleitung der Aura-Essenz Power of Spirit 6, „Göttliche Ordnung“. Einzigartig dazu wirken die heilsamen Klänge der kommunizierenden Power of Spirit Musik CD  (Schamanischer Gesang von Sanna Pirita mit sphärischen Klängen von Andy Eicher). Gestaute Emotionen, sowie Sorge und Ärger kommen in dieser gesegneten Zeit gerne an die Oberfläche. Die Emotionöle YIN und EINKLANG sind wahre Freunde bei diesem Prozess und helfen solche Felder in Gelassenheit  „abfließen“ zu lassen.

Die „Weihnachtspost“ des Universums würde uns jetzt folgende Botschaft ans Herz legen:
„Fühl dich sicher und geschützt – vertraue deiner göttlichen Herkunft und atme im Takt der Mutter Erde –  „lausche der Stille“ und erlebe, wenn EINKLANG „geschieht“. Sei „anwesend“ und „klar“ in dieser gesegneten Zeit, und beschenke Dich mit dem Segen der Weihe-Nacht, ganz „ still“ im Innersten „sei“ Du mit Dir ...........

Das Jahr hat verzaubert und gestrahlt. Wir wünschen Dir geruhsame Feiertage 
und ein inspirierendes neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit!

Maria und Gerlinde